Topaz

Baum Nr. 1, 24, 42

Der Topaz Nr. 1 ist im Frühjahr 2023 leider an Kragenfäule eingegangen und verleibt nun als Totholzbaum für Insekten und Vögel. Als Ersatz wurde der Baum Nr. 42 gepflanzt. Im Herbst 2023 bemerkten wir die Kragenfäule auch am Baum Nr. 24.

 

Wir unternahmen einen Rettungsversuch mit Ausschneiden, Pilzbehandlung und Versiegeln des Rindenschadens.
Eine sogenannte „Ammenveredelung“ wird nicht klappen, dafür ist der Baum zu alt.

 

Wir haben aber bereits einen „Maunzenapfel“ auf einer starkwüchsigen Unterlage, dem Bittenfelder Sämling, im Kronenbereich neu gepflanzt und werden den dann zu einem Topaz hoch am Stamm aufpfropfen.

 

Kragenfäule tritt an der Veredelungsstelle unten auf, das wussten wir leider 2008 noch nicht.

 


1. Herkunft und Geschichte

Die Apfelsorte Topaz wurde in Tschechien gezüchtet und ist das Ergebnis einer Kreuzung zwischen Rubin und Topaz.

Die Entwicklung erfolgte in den 1990er Jahren, und seitdem hat sich diese Sorte aufgrund ihrer geschmacklichen Eigenschaften und ihrer Anpassungsfähigkeit an verschiedene Anbaubedingungen international verbreitet.

 

2. Äußere Erscheinung

Topaz-Äpfel zeichnen sich durch eine leuchtend gelbe Grundfarbe aus, die von intensiven roten Streifen und Flecken durchzogen ist. Die Früchte haben eine mittelgroße bis große, leicht abgeflachte Form und eine glatte, glänzende Schale.

 

3. Geschmack und Aroma

Der Geschmack von Topaz-Äpfeln ist harmonisch ausgewogen und erfrischend. Sie sind süß mit einem angenehmen Säuregehalt, der eine leichte Würze verleiht. Das Aroma ist fruchtig und erinnert an eine Mischung aus süßen Äpfeln und einer leichten Zitrusnote.

 

4. Textur und Fruchtfleisch

Das Fruchtfleisch der Topaz-Äpfel ist saftig, fest und knackig. Es behält auch nach der Lagerung seine Textur bei, was diese Sorte besonders attraktiv macht. Die feine Struktur des Fruchtfleisches sorgt für ein angenehmes Mundgefühl.

 

5. Verwendung in der Küche

Topaz-Äpfel eignen sich hervorragend für den frischen Verzehr, da sie sowohl süß als auch saftig sind.

Sie behalten jedoch auch beim Kochen und Backen ihre Form und Textur, wodurch sie ideal für die Zubereitung von Apfelkuchen, Apfelmus und anderen Köstlichkeiten sind.

 

6. Anbau und Ernte

Diese Apfelsorte ist anpassungsfähig und gedeiht in verschiedenen Klimazonen. Der ideale Zeitpunkt für die Ernte liegt im Herbst, wenn die Äpfel ihre charakteristische gelb-rote Färbung erreicht haben. Die Ernte sollte sorgfältig durchgeführt werden, um die Qualität der Früchte zu bewahren.

 

7. Anfälligkeit

Topaz-Äpfel gelten als robuste Sorte, die weniger anfällig für Krankheiten und Schädlinge ist. Dies macht sie zu einer beliebten Wahl für umweltbewusste Obstbauern, die nach resistenten Sorten suchen.

 

8. Fazit

Die Apfelsorte Topaz überzeugt nicht nur durch ihre attraktive äußere Erscheinung, sondern auch durch ihren ausgewogenen Geschmack und ihre vielseitige Verwendbarkeit in der Küche. Ihr robuster Anbau und die geringe Anfälligkeit machen sie zu einer beliebten Wahl unter Obstliebhabern und Bauern gleichermaßen.